Seite wählen

Bepflanzung eines Privatgartens in Weimar

Die Pflanzen als harmonischer Abschluss des Gartens

Die Gartenumgestaltung eines Privatgartens in Weimar erfährt durch die sorgfältig ausgewählte Bepflanzung ihre Vollendung. Klassische Materialien, perfekt auf das Haus abgestimmt, darunter viel Naturstein und eine hochwertige Verarbeitung, bilden die Basis. Die Pflanzen setzen geschickt Höhepunkte mit einer Auswahl, die sich ideal an den Standort anpasst. Über das ganze Jahr hinweg gestalten Geophyten, Stauden und Gräser das Bild, setzen verschiedene Akzente und umrahmen das Haus auf beeindruckende Weise.

Der Vorgarten als Gesicht des Hauses

Der Vorgarten prägt maßgeblich das Erscheinungsbild des Hauses. Hier heißen zwei schlanke Zieräpfel die Besucher:innen willkommen und rahmen das Gebäude ein. Die Wahl des ‚Van Eseltine‘-Zierapfels mit seiner schlanken Wuchsform sorgt dafür, dass die Sträucher auch in den kommenden Jahren perfekt zum Eingangsbereich passen. Die hitzebeständige Staudenunterpflanzung benötigt wenig Wasser. Silberlaubige Pflanzen wie der Wollziest setzen einen wunderschönen Kontrast zum frisch grünen Atlasschwingel.

Blick auf die Staudenpflanzung mit Tulpen und Narzissen
Tulipa 'Spring Green' mit Kaukasus-Vergissmeinnicht Brunnera macrophylla 'Jack Frost'
Viridiflora- Tulpe Tulipa 'Spring Green' mit Kaukasus-Vergissmeinnicht Brunnera macrophylla 'Jack Frost
Tulipa 'Spring Green' mit Kaukasus-Vergissmeinnicht Brunnera macrophylla 'Jack Frost'
Viridiflora-Tulpe Tulipa 'Spring Green' mit Kaukasus-Vergissmeinnicht Brunnera macrophylla 'Jack Frost' und Narzisse 'Thalia'
Hauseingang mit zwei Zieräpfeln Malus 'Van Eseltine' mit Staudenunterpflanzung Tulpen 'White Triumphator'
Hauseingang mit zwei Zieräpfeln Malus 'Van Eseltine'

Ein Kräuterbeet mit ansprechendem Rahmen

Das Kräuterbeet beherbergt eine Vielzahl verschiedener Pflanzen. Um eine einheitliche Optik zu bewahren und die Gestaltung nicht aus dem Blick zu verlieren, haben wir das Beet geschickt mit verschiedenen Schnittlauchsorten eingefasst. Diese dienen als harmonischer Rahmen. Sämtliche Pflanzen im Beet sind essbar, um Verwechslungen zu vermeiden. Einige Stauden, wie der Sonnenhut oder die Hosta, wiederholen sich in anderen Beeten, um einen roten Faden durch das gesamte Gartenkonzept zu ziehen.

Herausforderung Standort zwischen Sonne und Schatten

Die wechselnde Beschattung zwischen den Beeten stellte uns vor eine besondere Herausforderung. Daher setzten wir auf echte Allrounder, die sich sowohl mit mehr als auch mit weniger Sonne arrangieren können. Zuverlässige Begleiter sind hierbei Heuchera und die Mandelblättrige Wolfsmilch. Ihr rotes Laub bringt das ganze Jahr über Farbe in den Garten und sorgt besonders im Frühjahr für einen ansprechenden Kontrast zum frischen Grün der Austriebe.

Knospen des Schnittlauches im Kräuterbeet
Farnblatt rollt sich aus und die Sonne scheint hindurch
Gehölzsaum im Mai mit Blattkontrasten

Mit viel Muskelkraft umgesetzt mit unserem Kooperationspartner des Vertrauens

LINDENLAUB Garten- und Landschaftsbau Logo

Ich bin Vanessa Seiß, freie Landschaftsarchitektin und plane um zu bauen, denn Draußen Daheim ist ein Kooperationspartner der LINDENLAUB GmbH Garten- und Landschaftsbau.

+49 3643 41517-20
post@dd-weimar.de

Symbol des Sozialmediadienstes Instagram

Lerne uns kennen

Logo, aus einer stilisierten Knospe mit weißer Umrandung

© Draußen Daheim GmbH      Impressum     Datenschutzerklärung